Explosionsunglück Neuwerk "24.07.1940"

Am 24. Juli 1940 gegen 3 Uhr 30 Minuten wurde im größten Teil des Stadtgebiets Nürnberg zwei kurz aufeinanderfolgende Explosionen vernommen. Wenige Minuten später wurde fernmündlich mitgeteilt, dass diese Explosion in der Bronzefarben- und Blattmetallfabrik Neuwerk erfolgt seien.

Neuwerk Nürnberg Eibach

Neuwerk Nürnberg Eibach

Neuwerk Nürnberg Eibach

Wehranlage heute, aufgenommen vom Neuwerksteg (Nürnberg-Eibach)

Die zur Unfallstelle entsandten Löschzüge der Feuerwache West und der Hauptfeuerwache, die durch Ergänzungsfahzeuge verstärkt wurden, fanden den größten Teil der Fabrik einschließlich des anschließenden Wohngebäudes zerstört und teilweise brennend vor. An drei verschiedenen Stellen befanden sich unter den Trümmermassen insgesamt 5 Personen in Lebensgefahr.

Neuwerk Nürnberg Eibach

Neuwerk Nürnberg Eibach

Da das Heranschaffen von Löschwaser infolge Fehlens einer Hydrantenleitung erschwert war, stieß die Bergung er um Hilfe rufenden Verletzen in den schell um sich greifenden Flammen auf erhebliche Schwierigkeiten.

Neuwerk Nürnberg Eibach

Neuwerk Nürnberg Eibach

Es gelang, sämtliche Verschüttete - teilweise mit Brand- und Quetschwunden – lebend zu bergen. Ein vierjähriges Kind verstarb später in der Klinik. Das Feuer wurde mit 6 C-Leitungen gelöscht und die Brandwache vom Löschzug Stein übernommen.

Durch die großen Zerstörungen an den gesamten Gebäuden, wurde die Mühle abgerissen und das Gelände eingeebnet. Heute kann man nur noch an der Wehranlage und an ein paar Mauerresten erkennen, wo sich die Mühle einmal befand.

Neuwerksteg Nürnberg Eibach

Neuwerk Nürnberg Eibach

Mauerreste zur Abgrenzung der Wiese, zwischen Neuwerk und der Gerasmühler Straße.

Neuwerk Nürnberg Eibach

Vorne links, kann man den ehemaligen Beginn der Mühle erkennen. Das Bild wurde aufgenommen auf dem Weg von TV 03 Eibach kurz vorm Neuwerksteg.

Aktuelles
03.04.2017
FW4
19:00 Uhr
Jahreshauptversammlung des FNFM

08.05.2017
Nürnberg
18:00 Uhr
Vereinsstammtisch in der Gaststätte Gartenheim in der Gartenkolonie Hintere Marktstraße gegenüber Hausnr. 7. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen.

1423422
 
Impressum